Innovationsmanagement

Wir bieten unseren Kunden im Bereich Innovationsmanagement die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovationen in der Organisation.

Dabei sind wir auf die Verwertung von Ideen und deren Umsetzung in wirtschaftlich erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen fokkusiert. Wir verstehen Innovation als Teil derUmsetzung von Unternehmensstrategien, welche sich auf Produkte, Dienstleistungen und Organisationsstrukturen beziehen können.

Innovationsstrategie

Darstellung des Innovationsprozesses zum Produkt „automatisch generiertes elektronisches Fahrtenbuch“ von Suchfeldfindung bis zur Markteinführung unter Berücksichtigung der Innovationsstrategie eines Unternehmens. (Fallbeispiel)

SWOT - Analyse
des Unternehmens hinsichtlich relevanter Unternehmensfaktoren sowie Markt/Umfeld.

 

Innovationspositinierung
Untersuchung der Innovationsfähigkeit des Unternehmen
Parameter: Mitarbeiter, bewertet nach Qualifikation und Bedeutung für das Unternehmen (jeweils eigene Bewertrung mittels Scoring) sowie Stakeholder im engeren Sinn und Kunden des Unternehmens.

SWOT-Analyse
Untersuchung der Innovationsfähigkeit des Unternehmen

Auf Basis der 12 Megatrends wurde eine Suchfeldanalyse der relevanten Produktgruppen und Tätigkeitsfelder durchgeführt. Entsprechende Ideen wurden im Nachgang farblich bewertet.

Die Suchfelder wurden nach potentiell zu erzielenden Umsätzen (Größe der Blasen), Bewertung in der Suchfeldanalyse und Umsetzungsmöglichkeit/Attraktivität bewertet und im Innovations - portfolio dargestellt.

Suchfeldanalyse
Innovationsportfolio

Innovationsprozess anhand eines Fallbeispiels. 

 

Schritte eines Innovationsprozesses:

Grundlage für die Initialphase im Innovationsprozess bildet die Innovationsroadmap.
Diese wird nach der Bewertung von Suchfeldern und Zusammenfassung in das Innovationsportfolio erstellt. 

Im Rahmen des Prozesses „Organisation strategisch managen“ (vgl. Prozessmanagement) wird zumindest halbjährlich ein Innovations-Review vom Prozessteam durchgeführt. Auf Basis der vom PM zurückgemeldeten Fortschritte werden neue Projekte initiiert.

Für diesen Kunden wurde das Projekt „automatisches Kilometerbuch“ gewählt. Zur Ideengenerierung wurde die Methode 7-3-5 mit 5 Mitarbeitern unseres Unternehmens und zwei Bestandskunden im Rahmen eines Kundenmeetings gewählt.

Der so entstandene Ideenpool aus Lösungsansätzen / Erfordernissen wurden im Anschluss geclustert und aggregiert.

Zur Ermittlung der Anforderung an das neue Produkt bzw. für das Aufzeigen von Umsetzungswegen wurde das System des morphologischen Kastens gewählt. 

Das Ergebnis daraus war, dass zwei unterschiedliche Produkte entstehen können:

 

  • ein Produkt, das mit eingeschränkter Funktionalität ausschließlich Smartphone-Technologie verwendet
  • ein weiteres Produkt, dass eine Kombination zwischen neuer Hardware und Smartphone darstellt.

Auf Basis der vorentwickelten Kenntnisse wurde beschlossen, für zwei Produkte einen Innovationssteckbrief zu entwerfen – Smartphone-Produkt für den B2C und Box-Smartphone-Kombi für den B2B-Markt. 

Zur Planung der Umsetzung des Innovationsprojektes wird ein erweitertes Team aus Innovationsmanagement, Rechnungswesen, Entwicklungsleitung und Produktmanagement gebildet, welches gemeinsam einen Businessplan für das Projekt entwickelt.

Nach Freigabe des Businessplanes für das Innovationsprojekt wird an das Projektmanagement ein Projektauftrag erteilt. Das Projektmanagement  übernimmt die weitere Umsetzung des Innovationsvorhabens. Dort werden konkrete Arbeitspakete definiert, mit Kosten hinterlegt und mit Milestones versehen und laufend kontrolliert (vgl. Prozessmanagement – Prozesse managen)

Parallel zum Entwicklungsprozess wird ein komplettes Markteinführungsprogramm vom Marketing-/Vertrieb zur Markteinführung der Innovation erarbeitet.

Im Rahmen des (semestrigen) Strategiereviews werden sämtliche Innovationen bewertet. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden in das Wissensmanagement übergeführt – als Basis für die künftige Perfektionierung des Innovationsprozesses.

Auf Basis des operativen Managements des Unternehmens wird, ähnlich wie bei Marketing und Vertrieb eine konkrete Planung hinterlegt. 

Sämtliche zur Umsetzung freigegebene Innovationsprojekte werden vom Projektmanagement umgesetzt. Hier werden jeweils Arbeitspakete geschnürt und kostenmäßig bewertet.
Auf einer Zeitschiene werden diese Projekte gemäß dem Projektmanagement-Prozess des Unternehmenes aufgeführt und überwacht.

Innovationen sind für Unternehmen ein probates Mittel, Ihre Wachstumsziele zu erreichen und sich durch USP Vorteile gegenüber dem Mitbewerb zu erwerben.

Innovationen, richtig entwickelt und gesteuert, diesen dem Kunden durch Mehrwert und dem Unternehmen  durch Kundenbindung.

Aber:
Um erfolgreich und nachhaltig zu innovieren, benötigt es ein klares Bekenntnis zu Innovation! Integration in Strategie und Prozessen des Unternehmens sind unverzichtbar. Sowohl strukturelle wie auch personelle und finanzielle Ressourcen müssen zur Verfügung gestellt werden. Innovationskultur betrifft das gesamte Unternehmen – und nicht eine Abteilung. Ein Kulturwandel ist in vielen Unternehmen notwendig – erfolgreich umgesetzt bedeutet dies jedoch viel zusätzliche SAUERSTOFF für das Unternehmen.